Was Autismus nicht ist

Ganz schön viel Bloggerei dafür, dass ich gesagt habe, in den Ferien kommt nicht viel, was? Und eigentlich bin ich wirklich beschäftigt.
Wie auch immer. Ich habe ja schon einen pseudowissenschaftlichen Aufsatz drüber geschrieben, was man sich so unter dem Asperger-Syndrom vorzustellen hat. Ist nur recht klinisch geworden. Und wie das so mit der Medizin und der Psyche ist, die können vielleicht erklären, aber nicht verständlich machen. Und weil ich als Autistin höchstpersönlich auch so meine Schwierigkeiten habe, anhand von Stichpunkten zu erklären, was bei mir so Sache ist, packe ich das ganz einfach mal von der anderen Seite an. Und erzähle euch jetzt mit Hilfe einer Liste und ein paar Sätzen, was bei mir nicht Sache ist.
Here we go:

  • Autismus ist nicht heilbar. Autismus ist aber auch keine Krankheit, also geht das in Ordnung.
  • Autismus ist kein Leben völlig fern der Realität – Hallo, Schreiberei. Autismus ist nun aber auch kein Leben in derselben Welt in der ihr neurotypischen Menschen unterwegs seit.
  • In meinem Fall ist Autismus keine Inselbegabung, die ich als Extra dazugekriegt habe. In meinem Fall zieht Autismus allerdings auch keine geistige Behinderung nach sich.
  • Autismus hat keine besonders schwere Form. Autismus hat übrigens auch keine leichte Form.
  • Autismus bedeutet nicht immer Sprachlosigkeit. Autismus bedeutet nun aber auch nicht, wie ein Wasserfall über scheinbar dubios-langweilige Themen zu referieren (Es gibt mehrer Engel, die gegen Dummheit angerufen werden können. Einer davon heißt Zuriel.)
  • Autismus heißt nicht, völlige Isolation zu wollen. Autismus heißt aber auch nicht, sie manchmal nicht zu brauchen.
  • Autismus hat bei Weitem nicht nur negative ‚Symptome‘  – Spezialinteresse, yay! Heißt allerdings nicht, dass er nicht doch manchmal nervig ist – Smalltalk, nay!
  • Autismus ist keine Behinderung. Aber Autismus ist auch nicht keine Behinderung.
  • Autismus ist nicht schwarz. Autismus ist nicht weiß. Autismus ist auch nicht grau, weil bunt viel schöner ist.
  • Autismus ist kein „Hab mich lieb zu jeder Zeit und knuddel mich.“ Autismus ist aber auch kein „Bleib bloß weg und fass mich niemals an.“
  • Autismus ist nie gleich. Wär ja auch langweilig.

Und weil mir die ganze Negation so langsam auf den Geist geht, nehme ich den Herrn der Ringe zu Hilfe und erkläre damit ganz einfach:
„Er ist.“

(Und wer das Zitat erkennt, kriegt einen virtuellen Keks.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Asperger allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Was Autismus nicht ist

  1. Andi schreibt:

    „ihr neurotypischen“ – wieso gehst du davon aus, dass alle deine Leser neurotypisch sind, willst du mich beleidigen 😉 ?

    • dassiliel schreibt:

      Nö, ich ging davon aus, dass ich Autisten eher weniger erklären muss, was es mit Autismus (nicht) auf sich hat. 😛 Ich kann die Stelle auch weglassen, wenns dich arg stört (davon geh ich aber nicht aus) 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s